eyes & grass
header
one.

Naaaa toll. Da hat man ein einziges Mal einen gesunden FA (Wassermelone, lecker lecker lecker) und dann fängt der Magen an zu stressen. Durchfall, Bauchgrummeln, was soll denn der Mist?

Heute habe ich nichtmal zu wenig oder zu viel gegessen, sondern normal, weil immer andere dabei waren. Morgens etwas Haferflocken mit Magerquark und Körnern, mittags 5 kleine Salzkartoffeln und etwas Salat mit Essig, abends eine Scheibe Knäckebrot mit Diät-Margarine. 

Also warum zum Teufel überhaupt dieser verdammte FA? Und warum stresst mein Bauch wegen Wassermelone rum? Wenn ich wie üblich 6 l Wasser und Tee trinke, nervt er mich doch auch nicht. 

Außerdem fängt ER an, Fragen zu stellen. Ob ich nicht genug esse, warum ich nicht mit mir zufrieden sei, warum ich seine Komplimente nie annehmen könne, warum ich so viel trinke, ... bla. Sonst hat es ihn doch auch nie gestört, also warum nun? Wenn ich abnehme, fällt es ihm doch auch nicht auf, nur wenn ich zunehme. Dann beschwert er sich.

Hoffentlich wird morgen wenigstens gut. Neue Schuhe gibts auf jeden Fall und vielleicht noch ein Pullover?

xoxo, lily

15.7.11 21:16


two.

Ich vermisse dich, mein Engel. Ich vermisse dich so unglaublich. zwar weiß niemand, wie wir das mit dir kleinem Wesen geschafft hätten, doch nicht einmal die Chance zu haben, es zu erfahren ist einfach nur unglaublich schrecklich.

Melody. 

Das wäre dein Name geworden, meine kleine Fee. Aber du durftest ihn nie hören, ich durfte nie den Klang deiner Stimme hören. Nie von deinem Schreien in der Nacht geweckt werden. Nie dich in den Armen halten. Nie über deinen kleinen Kopf streicheln. Nie dich in den Schlaf singen. Nie dich baden. Nie mich über dein Grinsen und Giggeln freuen. Nie dein erstes Wort erfahren.

Nie hören, wie du mich Mama nennst. 

Ich würde mein Leben dafür geben, dass du wieder leben könntest. Alles würde ich tun, damit es nicht so gekommen wäre. Aber es ist zu spät. Meine Dummheit und Naivität ist schuld, dass du sterben musstest, noch bevor du das Licht der Sonne zum ersten Mal erblicken konntest.

Hoffentlich machst du mir von dort, wo du nun bist, nicht allzu große Vorwürfe, denn du weißt sicher, dass ich das schon genug alleine tue. Am Freitag wäre dein erster Geburtstag gewesen. Ich hätte dir so gerne einen Kuchen gebacken und deinen Lieblingsbrei gekocht und mich dann mit dir auf eine Wiese gelegt und mit deinen Freunden und ihren Eltern und meiner Familie gemeinsam gefeiert. Doch das werde ich niemals mit dir tun können. Und wenn ich es mit einem anderen Kind tun werde, so wirst es doch niemals du sein. 

Verlass niemals mein Herz, meine geliebte Melody.

20.7.11 21:52


design & picture
Gratis bloggen bei
myblog.de